Wing Chun Schule Sifu Hargesheimer

Selbstverteidigung aus Meisterhand

Erfolgreiche WM für Markus Hargesheimer

Anfang Oktober fanden in der Schweiz die 11. World Martial Arts Games unter der Schirmherrschaft des World Martial Arts Committee statt. Für das deutsche Team war der Landshuter Wing Chun Meister Markus Hargesheimer am Start. Da dieser bereits im vergangenen Jahr Vizeweltmeister in der Selbstverteidigung wurde, galt es, mindestens diesen Titel zu verteidigen. Am ersten Tag fanden die Registrierungen von 500 Teilnehmern aus 16 Ländern von vier Kontinenten statt. Nach dem Gesundheitscheck und dem Coachmeeting erfolgte die große Eröffnungsfeier. Am zweiten und dritten Wettkampftag wurden auf fünf Kampfflächen die Kampf-, Formen- und Selbstverteidigungsdisziplinen ausgetragen. Hargesheimer trat in diesem Jahr in zwei Selbstverteidigungsdisziplinen an. Hier musste der Selbstverteidigungsprofi im Laufe der Meisterschaft gegen 16 unbewaffnete und bewaffnete Gegner zeigen, wie gut seine Verteidigungsfähigkeiten waren. Hargesheimer wurde in einer Disziplin Vizeweltmeister und holte in der zweiten Disziplin die Bronzemedaille für das Team Germany.
Abschließend traten alle Schwarzgurte in der “All Categories” an. Hier gelang es Hargesheimer erneut, den Vizeweltmeistertitel zu erkämpfen, und so konnte er das Turnier mit der Ausbeute von zwei Silber- und einer Bronzemedaille abschließen.